Brotkrumen

Durch das Mischen werden die Komponenten (Einzelfuttermittel und Zusatzstoffe) homogen vermischt. Die Präzision dieses Vorgangs wird durch die Mischgenauigkeit und den Verschleppungsgrad beeinflusst.

Mischgenauigkeit
In der Mischfuttertechnik werden Mischer i.d.R. mit einer Mischgenauigkeit von 1:10.000 (100 mg/kg, 100 ppm) eingesetzt. Sehr gute Mischanlagen sind auf eine Mischgenauigkeit von 1:100.000 (10 mg/kg, 10 ppm) ausgelegt. Die Mischgenauigkeit ist auch abhängig von der Korngrößenverteilung und den Korneigenschaften des Materials.

Durch Vormischungen kann die Mischgenauigkeit deutlich erhöht werden. So werden Spurenelemente und Vitamine (ca. 0,1 bis 100 mg/kg im Endprodukt) grundsätzlich nur über Vormischungen der Hauptmischung zugegeben.

Verschleppungsgrad
Ein kritischer Punkt ist die Verschleppung von Futterresten im Mischer. Sogenannte „Restlosentleerer“ garantieren eine nahezu vollständige Entleerung des Mischers.

Suchen ...

Translation

deafsqarhyazeubebgcazh-CNzh-TWhrcsdanlenettlfifrglkaelhtiwhihuisidgaitjakolvltmkmsmtnofaplptrorusrskslesswsvthtrukurvicyyi